Was ist Nahrungsergänzung?

Wie erkenne ich gute Nahrungsergänzungsmittel?

Wenn man an Nahrungsergänzung denkt, dann kann man auch gleich an Sand am Meer denken. Wieso? Weil es eben so viele Anbieter gibt. Mit vielen gesundheitlichen Versprechungen, welche nicht wissenschaftlich belegt sind, Inhaltsstoffen, die man so niemals zu sich nehmen würde und hochdosierten Angaben, die einem suggerieren, das viel auch viel hilft.

Doch was davon stimmt eigentlich? Wie kann man schwarze Schafe im Nahrungsergänzungsmittel Dschungel noch unterscheiden? Unser Ratgeber klärt Dich auf, worauf Du achten solltest.

4 Schritte zur guten Nahrungsergänzung

1. Was ist überhaupt Nahrungsergänzung?

Was ist Nahrungsergänzung?

Wenn man von Ergänzung der spricht, dann möchte man im ursprünglichen Sinne etwas auffüllen wovon einem etwas fehlt. So ist es bei der Nahrung auch. Jeder Mensch isst und nimmt so also durch die Nahrung für den Organismus essenzielle Nährstoffe und Vitamine auf.

Die Gründe dafür warum man auf Nahrungsergänzungsmittel zurückgreifen sollte, sind genauso vielfältig wie wir Menschen selbst. Es gibt bestimmte Lebenssituationen, welche einen erhöhten Nährstoffbedarf zur Folge haben können. Hier sind einige Beispiele: 

  • Einseitige Ernährung
  • Eine durch Erkrankungen hervorgerufene Verschlechterung der Aufnahme von Nährstoffen
  • Ein durch Sport hervorgerufener Mehrbedarf
  • Ein zu hoher Konsum von bestimmten Medikamenten oder Alkohol

Wenn man sich unsicher ist, ob man einen bestimmten Mehrbedarf an Nährstoffen hat, hilft einem der Arzt seines Vertrauens gerne weiter. Keinesfalls solltet Ihr auf dubiose Fragebögen und dessen Auswertungen vertrauen. Denn jeder Mensch ist individuell und der Gesundheitszustand lässt sich nicht einfach durch Beantwortung einfacher Fragen beantworten!

2. Was unterscheidet gute von schlechte Nahrungsergänzung?

Was unterscheidet gute von schlechte Nahrungsergänzung

Anbieter A verspricht mir vieles und Anbieter B macht augenscheinlich etwas anderes sehr gut. Und nun bin ich verwirrt und frage mich was ich tun soll. Wenn Du Dich das auch hin und wieder fragst, dann bist Du hier genau richtig.

Die Frage zur Unterscheidung von guter und schlechter Nahrungsergänzung ist so simpel wie kompliziert. Aber mit den nun folgenden 5 wichtigen Stichpunkten kannst Du Dir die Frage im Anschluss selbst beantworten.

1. Achte auf das Kleingedruckte!

Verstehst Du etwas nicht auf Anhieb? Dann solltest Du Dir erst recht überlegen, ob Du es zu Dir nehmen solltest. Du würdest doch auch nicht im Baumarkt irgendeine Flüssigkeit trinken von der Du keine Ahnung hast was sie in Deinem Körper anrichtet. 

Merke: Schaue Dir die Zutaten genau an und achte auf unnötige Zusatzstoffe, Füllmittel oder ungesunde Trennmittel!

2. Wofür die Zusatzstoffe?

Nehmen wir uns mal die Natur als Beispiel. Wo genau finden wir dort eine Pflanze die einen künstlichen Zusatzstoff enthält? Nirgends?! Also solltest Du auch bei der Nahrungsergänzung darauf verzichten!

Nahrungsergänzungsmittel-Hersteller nutzen Zusatzstoffe um etwa die Farbe, den Geschmack oder den Geruch zu beeinflussen. Wir finden, je natürlicher, um so besser. Wir mögen die natürlichen Farben, die unterschiedlichen Gerüche und ohnehin sind Kapseln weitestgehend geschmacksneutral! Füll- oder Trennmittel können beispielsweise bitter schmecken, kein Wunder also, dass dann hier versucht wird, diesen künstlich durch Süßmittel zu überdecken. 

Merke: Wenn man es naturbelassen hält, braucht man auch keine künstlichen Zusatzstoffe!

3. Voll, voller, Füllmittel!

Viele Anbieter greifen auf Füllmittel aus Reismehl, Bierhefe oder ähnliches zurück. Wenn Du das bei Deinem Essen auch immer hinzufügst dann kannst Du hier bedenkenlos zugreifen. Wenn nicht, dann lass es lieber. Es bringt den Anbietern volle Kassen, aber Dir keinen Mehrwert.

Merke: Die erste Position der Rohstoffe in der Zutatenliste des Nahrungsergänzungsmittels zeigt Dir den größten Anteil innerhalb der Kapsel. Wenn hier beispielsweise Reismehl steht, kannst du davon ausgehen, dass der Kapselinhalt künstlich und kostengünstig in die Höhe getrieben wird und Dir keinen großen Mehrwert bietet!

4. Juhu, das ist hochdosiert.

Hochdosiert. Ja, das klingt doch toll. Viel hilft viel. Das denkt sich der Gesundheitsbewusste. Doch Stop. Das ist nicht die ganze Wahrheit. Eine hohe Dosierung bedeut auch Überdosierung. Einem gesunden Organismus schadet diese Überdosierung und im schlimmsten Fall sogar dauerhaft. Nehmen wir als Beispiel die Vitamine:

  • Wasserlösliche Vitamine
    Zu ihnen gehören die B-Vitamine und Vitamin C. Wasserlösliche Vitamine werden im Körper kaum gespeichert und müssen somit kontinuierlich aufgenommen werden. Eine Ausnahme stellt Vitamin B12 dar, denn dies kann die Leber in größeren Mengen einlagern. Überschüssige wasserlösliche Vitamine werden einfach wieder ausgeschieden und bieten dem Körper somit keinen Mehrwert!
  • Fettlösliche Vitamine
    Zu ihnen gehören die Vitamine E,D,K und A. Die Supermarktkette liefert hier eine gute Eselsbrücke. Fettlösliche Vitamine können nicht so einfach wieder ausgeschieden werden. Werden sie überdosiert, kann es schlimmstenfalls zu einer Hypervitaminose kommen und dem Körper ernsthaft schaden. Über die Nahrung ist eine solche Überdosierung von Vitaminen nur schwierig zu erreichen, bei hochdosierten Nahrungsergänzungsmitteln sieht die Sache schon anders aus!
Merke: Überschüssige wasserlösliche Vitamine werden vom Körper wieder ausgeschieden und bieten ihm keinen Mehrwert. Überschüssige fettlösliche Vitamine können zu einer Vitaminvergiftung führen und dich krank machen. Achte auf die richtige Dosierung, die normalerweise um die 70 – 80 % der empfohlene Tagesmenge liegt. Die übrigen Prozente nimmst Du ganz sicher durch Deine tägliche Ernährung zu Dir!

5. Der Umwelt zuliebe.

Du achtest bei Deinem Nahrungsergänzungsmittel-Anbieter auch darauf, das möglichst alles so ökologisch wie möglich ist? Das ist sehr löblich. Passe aber bitte auf. Nur weil jemand eine Glasverpackung benutzt heißt das nicht, dass der Deckel oder die Schutzfolie nicht aus Kunststoffen hergestellt ist. Entweder man macht es ganz oder gar nicht.

Merke: Es gibt heutzutage viele Alternativen, welche eine plastikfreie Verpackung ermöglichen. Warum sollte man diese also nicht nutzen?

3. Was ist also echte Nahrunsgergänzung?

Was ist echte Nahrungsergänzung?

Was Du bisher gelernt hast:

Deine Merkliste

  1. Achte auf die Zutaten
    Schaue Dir die Zutaten genau an und achte auf unnötige Zusatzstoffe, Füllmittel oder ungesunde Trennmittel!
  2. Zusatzstoffe? Nein danke! 
    Naturbelassene Nahrungsergänzungsmittel brauchen keine künstlichen Zusatzstoffe!
  3. Wozu Füllstoffe?
    Füllstoffe treiben den Kapselinhalt künstlich und kostengünstig in die Höhe und bieten Dir keinen großen Mehrwert!
  4. Hochdosierungen können krank machen!
    Überschüssige wasserlösliche Vitamine werden vom Körper wieder ausgeschieden und bieten ihm keinen Mehrwert. Überschüssige fettlösliche Vitamine können zu einer Vitaminvergiftung führen und dich krank machen. 
  5. Nachhaltigkeit? Unbedingt!
    Achte auf den ökologischen Aspekt. Nimm natürliche Rohstoffe zu Dir und verzichte auf eine Plastikverpackung!

4. Warum Kapselbar?

warum nahrungsergänzung von der kapselbar

Deine Kapselbar ist durch und durch:

1. Nachhaltig

Nachhaltig in allen Bereichen – ohne Kompromisse. Das war von Anfang an so und bleibt auch so.

2. Richtig dosiert

Unsere Kapseln sind genau richtig auf den Körper abgestimmt! Nahrungsergänzungsmittel sollten ergänzen und nicht überdosieren!

3. Ohne Wenn und Aber

Wir verzichten bewusst auf unnötige Füllstoffe wie Reismehl, Bierhefe oder mikrokristalline Cellulose – sie bieten dem Körper keinen Mehrwert. Wir nutzen keine ungesunden Trennmittel wie Magnesiumstearat

Alle Rohstoffe sind laborgeprüft, rückstandskontrolliert und Deine Kapseln werden in Deutschland abgefüllt.

Du erhältst bei uns nur was Du brauchst, nicht mehr, nicht weniger! Willst Du mehr Tipps erhalten rund um richtige Nahrungsergänzung? Dann abonniere hier unseren Newsletter und verpasse nichts mehr aus der wunderbaren Welt der gesunden Nahrungsergänzung.

Vital und fit im Alter
Mehrzweck Glas mit Nahrungsergänzungsmitteln in der Natur

Was sind deine Ziele?

Gesunder Schlaf? Mentale Fitness? Immunkraft? Oder bist Du auf der Suche nach einem Beauty Komplex?

Wir haben das, was Du brauchst. Und wenn wir es noch nicht haben, dann aber bald. Bleibe auf dem Laufenden und erlebe immer wieder neue Produkte rund um die gesunde Nahrungsergänzung.

Share on email
Email
Share on print
Print